Eichenprozessionsspinner: Sichtungen auf öffentlichen Flächen online melden

EPS_Warnsymbol_Dreieck

Die Saison für den Eichenprozessionsspinner hat begonnen. Die graue, haarige Raupe eines Nachtfalters bildet ausschließlich auf Eichen Gespinstnester. Die feinen Brennhaare können abfallen, durch die Luft wehen, an Kleidung haften und beim Menschen toxische Reaktionen auslösen. Bürgerinnen und Bürger, die auf öffentlichen Flächen einen Befall entdecken, können dies der Gemeindeverwaltung melden, die sich dann um das Entfernen kümmert. Das ist möglich über ein Online-Meldeformular  oder beim Ordnungsamt, Tel. 02574 89-104. Allgemeine Informationen zum Eichenprozessionsspinner und eine Übersichtskarte bereits gemeldeter Sichtungen in Saerbeck gibt es hier.

Nach den Erfahrungen in den vergangenen Jahren ist die Gemeindeverwaltung in diesem Jahr bereits sehr frühzeitig gegen die Vermehrung des Eichenprozessionsspinners vorgegangen. Dafür setzte man auf ein Biozid und Fadenwürmer, die die giftigen Tiere befallen und abtöten. Dadurch sollte die Zahl der Raupen nach unten gedrückt werden, noch bevor sie ihre Brennhaare entwickeln. Mitarbeiter des Baubetriebshofs sind weiterhin wachsam unterwegs, um Nester aufzuspüren. Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners beteiligt, indem sie Vogelhäuschen bauten und aufhängten, um natürlichen Fressfeinden der Raupe Nistplätze anzubieten.

 

Stichwortsuche


Klimakommune Saerbeck

SaerVe

Logo-SaerVe  

Ratsinformationssystem

Sitzungssaal mit altem Fachwerk

  Fundbüro

Kulturrucksack NRW

  Kulturrucksack

Saerbeck bei FindCity

Blutspendetermine

Notdienstkalender

Ihr Weg zu uns mit Bus und Bahn

Reader Download

zum Download des Acrobat Reader
Einige Informationsseiten der Gemeinde Saerbeck sind als PDF-Dateien angelegt. Zum Lesen dieser Seiten benötigen Sie das Programm Acrobat Reader