Aktionstag für Bewegung an der St.-Georg-Grundschule

StGG_Sportfest_02 (002)

Es sah fast wie die üblichen Sommerspiele aus, was sich da am Mittwoch auf dem Hof der St.-Georg-Grundschule tat – nur mit Maske und im Herbstnebel. Im Rahmen und mit Unterstützung der Initiative „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ hat es das Kollegium der Schule hinbekommen, in Corona-Zeiten 270 Schülerinnen und Schüler am Aktionstag „Jugend trainiert“ gemeinsam in Bewegung zu bringen.

Dafür haben die Lehrerinnen, Praktikanten und Bufdies alles ausgepackt, was die Schule an Sport- und Bewegungsgeräten und Anreizen zu bieten hat. Mit den Startnummern des Aktionstags auf dem Rücken wuselten die Schülerinnen und Schüler durch die neun Stationen. Roller flitzten durch den Slalom-Parcours, mit den Klassikern Reifen und Springseil wurde es auch mal akrobatisch. Balance war auf dem Wackelbalken und der Slackline gefragt, Koordinierung beim Ball auf dem Tuch und dem Zielwerfen mit Frisbee-Scheiben auf Kegel. Stempel für Stempel sammelten die jungen Vielseitigkeitssportler auf ihren Laufkarten und waren mächtig stolz darauf. Zwischendurch gab es zum Entspannen und Dehnen Yoga mit Musik.

Um das Ganze Corona-konform zu halten, verzichtete die Grundschule auf die Unterstützung durch die Sporthelfer des zehnten Jahrgangs der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Die Jahrgänge traten zeitversetzt an, damit die Altersgruppen innerhalb der Schule getrennt blieben. Die Wege zwischen den Stationen gingen die Schülerinnen und Schüler mit viel Disziplin und Abstand. Alle trugen Gesichtsmaske.

Mit dieser Gemeinschaftsleistung in Sachen Bewegung und Infektionsschutz zeigte die St.-Georg-Grundschule, im Rahmen des bundesweiten Aktionstags, was auch unter Corona-Bedingungen möglich ist. Die sonst üblichen Veranstaltungen waren bisher ausgefallen.

„Der Aktionstag hat das Ziel, die Bedeutung von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag herauszustellen und zu zeigen, wie dies auch in Zeiten der Corona-Pandemie möglich ist“, heißt es in einer Ankündigung. Das hat in Saerbeck geklappt. An „Jugend trainiert“ wirken unter dem Dach der Deutschen Schulsportstiftung die Kultusbehörden aller Bundesländer, der Deutsche Olympische Sportbund, Sportfachverbände und der Deutsche Sportlehrerverband mit. Die Schirmherrschaft hat der Bundespräsident.

Bildzeile:
Vor dem "Jugend trainiert"-Banner am Zaun flitzt dieser St.-Georg-Grundschüler am Aktionstag mit dem Roller durch den Slalom-Parcours.

 

Stichwortsuche