Andre Helming ist seit 1. September neuer Polizei-Bezirksbeamter für Saerbeck - Der Schutzmann, der gerne weiterhilft

Bezirksbeamter Helming_2

Vier Wochen ist der neue Bezirksbeamte der Polizei für Saerbeck jetzt im Dienst. Einerseits hat Andre Helming seit einigen Tagen den ersten dorfweiten Aufreger vor der Brust: die Meldung über den Mann im Auto, der Kinder anspricht. Andererseits „hat sich bestätigt, was über Saerbeck erzählt wird: eine rundum tolle Gemeinde“, berichtet der Polizeihauptkommissar.

Der 54-Jährige (verheiratet, zwei erwachsene Töchter) ist in Rheine geboren und wohnt dort. Er habe sich schon immer für den Polizeiberuf interessiert, erinnert er sich. Die Ausbildung trat er 1983 an. Über die Dienststellen Bonn und Recklinghausen kam Andre Helming 1996 zurück in den Kreis Steinfurt und arbeitete im Wach- und Wechseldienst in Steinfurt, als Streifenpolizist.

Mit Blick auf sein fortschreitendes Lebensalter habe er „lange darüber nachgedacht“, sich auf die Stelle als „Dorf-Sheriff“ in Saerbeck zu bewerben. „Ich habe mich mit Saerbeck beschäftigt, und mir ist klar, dass mein Vorgänger große Fußstapfen hinterlassen hat“, sagt Andre Helming. Detlef Twardokus war 13 Jahre im Dorf im Dienst und wurde Ende August in den Ruhestand verabschiedet.

Seit dem 1. September ist Andre Helming Bezirksbeamter für Saerbeck bei der Polizeiwachse Emsdetten, wie die Dienstbezeichnung offiziell lautet. Seine Aufgabe beschreibt er als „in erster Linie Kontaktbeamter für die Bevölkerung“. Er kümmert sich um Schulwegsicherung, geht und fährt Streife, führt aber auch Fahrerermittlungen oder Haftbefehle aus.

Meldungen wie die von dem Mann im Auto, der Kinder anspricht, „nimmt die Polizei sehr ernst und geht den Hinweisen nach“, erklärt der Polizeihauptkommissar. Seine Aufgabe in einem solchen Fall: ständiger Kontakt mit den Leitungen der Grund- und der Gesamtschule, die Lage auf Facebook und anderen sozialen Netzen verfolgen, der Sache nachgehen, auch persönlich vor Ort und in den Straßen. Die Sachbearbeitung übernimmt dann die Kriminalpolizei.

Die festen Sprechzeiten von Andre Helming sind auch unter Corona-Bedingungen dienstags von 15 bis 16 Uhr und donnerstags von 11 bis 12 Uhr im Büro in der Remise des Rathauses (Zugang von der Marienstraße, Maske nicht vergessen). Erreichbar ist er unter Tel. 02574/ 902601 oder 0174 6209741. Ist der „Dorf-Sheriff“ nicht im Dienst, kommt man bei der Polizeiwache in Emsdetten heraus. Die Arbeitszeiten des Polizisten sind flexibel, je nach Bedarf. Vorgesehen ist, dass der größere Teil der Arbeitszeit im Außendienst stattfindet. Einen Hinweis hat Andre Helming für Saerbecker: In Corona-Zeiten sind Anzeigen auch online möglich über die „Internet-Wache“ auf der Homepage der Kreispolizei Steinfurt.

Einen Unterschied zwischen der Arbeit im Wach- und Wechseldienst und als Bezirksbeamter hat Andre Helming bereits festgestellt, und der gefällt ihm: „Ich habe mehr Zeit für Gespräche, kann zum Beispiel bei Nachbarschaftsstreits als Vermittler fungieren – eine spannende Aufgabe, und wenn so etwas klappt, finde ich das ganz wunderbar.“ Oder allgemein als Selbstverständnis des Polizisten Andre Helming: „Wenn Bürgerinnen oder Bürger glauben, dass der Schutzmann ihnen weiterhelfen könnte, bin ich gerne dazu bereit.“

Bildzeile:
Andre Helming, der neue Bezirksbeamte der Polizei für Saerbeck, vor dem Rathaus, in dem sich auch sein Büro befindet.

 

Stichwortsuche