Corona-Hilfe für Vereine vom Land

Vereine und Verbände, bei denen die Folgen der Corona-Pandemie existenzgefährende Liquiditätsengpässe in der Kasse verursachen, können Hilfe vom Land NRW bekommen. 50 Millionen Euro stehen im „Sonderprogramm Heimat 2020“ zur Verfügung. Die Gemeinde Saerbeck weist darauf hin, dass Anträge auf diese Zuschüsse noch bis zum 4. Dezember, ausschließlich online, möglich sind. Die mögliche Unterstützung kann bis zu 15.000 Euro betragen und richtet sich nach dem Bedarf, also dem Engpass infolge von Corona, heißt es auf der Interseite des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.

Eine Voraussetzung für die Zuschüsse ist, dass der Finanzengpass Corona-bedingt im Zeitraum März bis Oktober 2020 entsteht durch Wegfall von Einnahmen (etwa Eintrittsgelder) bei weiterlaufenden unvermeidlichen Ausgaben. Antragsberechtigt sind laut den Richtlinien als gemeinnützig oder mildtätig anerkannten Vereine und vergleichbare Organisationen. Für Laienmusikvereine gibt es ein spezielles Förderprogramm beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft („Förderprogramm für Laienmusikvereine in der Corona-Krise“). Nähere Informationen gibt es auf der Website des Heimat-Ministeriums.

www.mhkbg.nrw/themen/heimat/sonderprogramm-heimat-2020

 

Stichwortsuche