Wiedereröffnung der Sporthallen für den Vereinssport am 2. Juni geplant

Corona Sportplatz

Die Freiluftanlagen konnte die Gemeindeverwaltung bereits wieder für Training ohne Körperkontakt freigeben. Dort gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln, Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen.

Für die Sporthallen ist eine Wiedereröffnung für den Vereinssport am Dienstag, 2. Juni, angestrebt. Die Gemeindeverwaltung arbeitet hier zurzeit zusammen mit dem SC Falke und der Kolpingsfamilie an einem Hygienekonzept mit möglichst einfachen Regeln. Während die Landesregierung die Corona-Schutzverordnung laufend ändert, sollen die Regeln in Saerbeck voraussichtlich mindestens bis zum Ende der Sommerferien Bestand haben – so der Plan, der Verlässlichkeit für alle Sportler und Vereine schaffen soll.

Wesentliche Punkte der geplanten Hygieneregeln für die Sporthallen: Erfassen der Kontaktdaten und Anwesenheitszeiten der Sportler in Gruppen oder Teams, Trennung der Gruppen unter anderem durch eine Pause zwischen den Trainingszeiten, regelmäßige Reinigung und Desinfektion, Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen.

„Beim SC Falke und bei der Kolpingsfamilie sind Ehrenamtler tätig. Wir wollen mit einem festen Hygienekonzept den Übungsleitern das Einhalten der Regeln möglichst einfach machen“, beschreibt Sportamtsleiter Guido Attermeier das Ziel.

Während des plötzlichen Lockdowns ab Mitte März hat das Gebäudemanagement Instandhaltungsarbeiten und die Grundreinigung in den Sporthallen bereits erledigt, Das wäre normalerweise wegen des Schulsports in dem Sommerferien geschehen. Diesen Vorsprung will die Gemeindeverwaltung nutzen und die Hallen während eines Großteils der Sommerferien für den Sport öffnen.

 

Stichwortsuche