Gute Konzepte zahlen sich aus

Gute Konzepte zahlen sich aus. Das kann die Klimakommune Saerbeck erneut bestätigen. Denn: Mit fast 500.000 Euro fördern die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (SUE) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verschiedene Projekte in der Klimakommune.

Bürgermeister Roos: „Das zeigt einmal mehr, dass wir in Saerbeck den richtigen Weg eingeschlagen haben.“ Der Hauptanteil der Förderung fließt in den außerschulischen Lernstandort. Er wird von der DBU und der SUE mit 340.000 Euro unterstützt. Damit können die Saerbecker Energiewelten den schon lange gewünschten Schritt hin zu mehr Professionalität endlich gehen. Mit der Förderung soll erstmals die Stelle einer hauptamtlichen Leitung eingerichtet werden. „Im Augenblick wird die Organisation des Lernstandortes ehrenamtlich durchgeführt. Das ist bei 120 Schulklassen, die 2019 bei uns waren, einfach nicht mehr leistbar“, fasst Klimakommune-
Projektmanager Guido Wallraven zusammen. Die neue hauptamtliche Leitung wird sich um die Organisation kümmern, soll den Lernstandort aber auch inhaltlich weiterentwickeln, ihn mit weiteren Akteuren vernetzen und ihn bekannter machen. Im Mai soll die hauptamtliche Leitung (Vollzeitstelle) ihre Arbeit aufnehmen.
Zugleich steht der Lernstandort im Bioenergiepark auch vor einer räumlichen Erweiterung; Teile des Gebäudes 08 sollen für den Lernstandort umgebaut werden, damit werden zusätzliche Unterrichtsräume geschaffen. „Wir würden gerne in diesem Sommer mit den
Arbeiten beginnen, um im Frühjahr 2021 die neuen Räume nutzen zu können“, so Wallraven.
Der Umbau soll durch eine separate Förderung der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW ermöglicht werden, die bereits ihre grundsätzliche Zustimmung zu diesem Projekt signalisiert hat.
Die Förderung für den außerschulischen Lernstandort ist auf drei Jahre begrenzt (Projektförderung). Die DBU trägt 50 Prozent, die SUE 40 Prozent, damit verbleibt ein Eigenanteil von 34.000 Euro beim Förderverein Klimakommune Saerbeck, der die Förderanträge gestellt hat. Die Finanzierung der DBU ist Ergebnis einer Projektstudie, die die DBU zum Lernstandort erstellt hat. Wissenschaftlich begleitet wird der Lernstandort vom Leibniz-Institut Kiel.

 

Stichwortsuche